Brainstorming: Das KNF Group Board berät über die beste Strategie für die Zukunft des Unternehmens.
Standorte

KNF Global Strategies

Strategie und Wachstum steuern und das Ziel im Auge behalten

„Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg“, sagte Lao-tse. Ein Unternehmen wie KNF, Technologie- und Marktführer in so vielen Bereichen, muss sich ehrgeizige Ziele setzen, damit der Weg des Erfolgs auch in Zukunft weiter beschritten werden kann.

Wie steuert man die strategische Ausrichtung einer gesamten Unternehmensgruppe? Ein Wegweiser zum Erfolg ist die Strategie KNF 2025. Gemeinsame Ziele auf unterschiedlichen Märkten, das Nutzen von Chancen, die sich global bieten und natürlich das weitere Wachstum sind hier beschrieben. Um die vielfältigen Details und Aspekte der Strategie zu koordinieren, zu organisieren und für alle 17 KNF Unternehmen weltweit erfolgreich, schnell, effizient und flexibel umzusetzen, bedarf es einer Schaltzentrale.

Zu diesem Zweck wird das KNF Group Board ins Leben gerufen. Auf der Ebene der KNF Holding – also international agierend – bildet das fünfköpfige Gremium die „strategische Geschäftsführung“ der Unternehmensgruppe. Martin Becker sitzt als CEO diesem Gremium vor.

Das KNF Group Board legt die Rahmenbedingungen fest, innerhalb derer sich die 17 eigenständigen Firmen der KNF Gruppe frei bewegen und ihre operativen Entscheidungen treffen können. Damit ist gewährleistet, dass das KNF Leitbild und das große Ganze im Auge behalten werden, aber vor Ort Eigenverantwortung, Kreativität und Gestaltungsmöglichkeiten nicht beschnitten werden. Dies sorgt für eine klare und einheitliche Führung im Großen und eine erfolgreiche und befriedigende Arbeit im Detail.

Die Mitglieder des KNF Group Board waren zu Beginn parallel auch in ihre bisherigen Aufgaben eingebunden, sind inzwischen aber ausschließlich für die KNF Holding tätig. 2013 wird das Group Board in ein eigenes Unternehmen verwandelt: die KNF Global Strategies AG mit Sitz in der Schweiz.

2013 gründet KNF die Global Strategies AG. Ein Stockwerk in diesem modernen Gebäude im schweizerischen Sursee ist seitdem der Sitz des KNF Group Boards.
2013 gründet KNF die Global Strategies AG. Ein Stockwerk in diesem modernen Gebäude im schweizerischen Sursee ist seitdem der Sitz des KNF Group Boards.

Viele Entscheidungen betreffen die gesamte Unternehmensgruppe. So ist in Zeiten der Globalisierung auch durch das Internet ein global einheitliches Auftreten aller KNF Unternehmen nach außen wesentlich geworden. Das heißt, es muss eine weitgehend einheitliche Verwendung von Logo, Farbe und Gestaltungselementen im Sinne der Corporate Identity sichergestellt werden.

Eine weitere der vielen übergeordneten Neuerungen: Speziell eingesetzte technische Manager unterstützen die Vertriebsingenieure vor Ort mit technischem Detailwissen, was die Kundenberatung wesentlich stärkt, und sie sorgen dafür, dass die Möglichkeiten des Baukastensystems maximal genutzt werden können.

In allen KNF Unternehmen ist jeweils ein Mitglied des Group Boards im Beirat vertreten. Die Kernaufgabe des Gremiums liegt neben dem Controlling vor allem in der strategischen Planung. Denn nur, wer das Ziel kennt, kann am Ende erfolgreich seinen Weg finden.

Ähnliche Artikel

KNF Blog Knowledge Flows

Membranpumpentechnologie: Erfahren Sie Spannendes über neueste Trends und Geschichten rund um die Entwicklung am Markt.

Knowledge Flows
Abonnieren Sie unseren Blog
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand und erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.
Hinweise zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.