06.11.2019

Neues für DoD- und CIJ-Drucksysteme

KNF Neuberger auf der InPrint 2019

Vom 12.–14.11.2019 treffen sich internationale Entscheider sowie Hersteller und Anbieter hochmoderner Drucklösungen auf der InPrint 2019 in München. KNF, Experte für langlebige und wartungsfreie Membranpumpen, zeigt in Halle A6, Stand 715 Neuheiten für die kontinuierliche Tintenförderung.

Optimaler Transport

Für eine prozessgerechte Tintenversorgung empfehlen sich beispielsweise die Membran-Flüssigkeitspumpen FK 1100 und FK 1.1100. Die durchdachte Konstruktion ermöglicht eine direkte, leckagefreie Anbindung in das Kundensystem, ganz ohne großen Aufwand. Selbst dünnflüssige Tinten werden damit bei bis zu 6 bar Druck verlustfrei im Drucksystem zum Druckkopf bewegt.

 

Die FK 1100 und FK 1.1100 zeichnen sich durch eine geringe Pulsation und eine hervorragende Linearität aus. Drei Membranen arbeiten im Innern des Pumpenkopfes zusammen. Diese sind je 120° zueinander versetzt und parallel verschaltet, was zu einer sehr geringen Pulsation führt. Der schonende Übergang lässt nur minimale Scherkräfte aufkommen. Dank dieser sorgsamen Förderung werden empfindliche Pigmente geschützt.

 

Im KNF-eigenen Baukastensystem stehen bürstenlose DC-Motoren sowie AC-Motoren zur Verfügung. Die Drehzahl der bürstenlosen DC-Motoren kann über analoge oder digitale Steuersignale gesteuert werden und erlaubt damit bei Bedarf niedrige Durchflussraten. Beide Modelle erbringen eine Förderleistung bis 12,4 l/min bei einer Saughöhe bis 4,5 mWs.

 

Sehr geringe Pulsation

Die Membran-Flüssigkeitspumpe FP 400 eignet sich mit einer Förderleistung bis zu 4,4 l/min besonders gut zur Tintenumwälzung. KNF gelang es mit dieser Pumpe erstmals, fünf Membranen horizontal in einer Ebene anzuordnen, womit sie saug- und druckseitig eine sehr geringe Pulsation erreicht. Mit diesem Wert, der konstruktionsbedingt bislang der Zahnradpumpentechnik vorbehalten war, verfügt die FP 400 über ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Die sonst üblichen Sekundärmaßnahmen zur Pulsationsvermeidung entfallen. Weiterhin kommen die mit der Membranpumpentechnik verknüpften Funktionsvorteile zum Tragen: selbstansaugend, trockenlaufsicher und wartungsfrei. Minimale Scherkräfte schonen auch bei diesem Modell die Tinten. Die FP 400 hat die Schutzart IP65.

 

Ob DoD- oder CIJ-Drucksysteme, KNF deckt mit seinen langlebigen Pumpen im flexiblen Baukastensystem jede Anforderung ab. Die Parameter aller Serienmodelle lassen sich flexibel an die individuelle Kundenanforderung anpassen – egal, wie komplex oder außergewöhnlich diese sein mag.