Für das Redesign erhält die LABOPORT N 820 G die begehrte internationale Auszeichnung Red Dot Award: Product Design 2020.
Märkte

Die Laborvakuum­systeme LABOPORT

„Die Natur verabscheut das Vakuum“ – KNF stellt es her

Die Natur füllt jeden leeren Raum auf, und sei es mit Luft. Diese Beobachtung veranlasste Aristoteles zur oben zitierten Aussage. Aber ein Laborbetrieb ohne die Möglichkeit, ein Vakuum herzustellen, ist undenkbar. Ein Vakuum dient dazu, Gase abzupumpen, aber auch zur Filtration, Destillation oder zum Trocknen. Die klassische Methode zur Erzeugung eines Vakuums im Labor ist der Einsatz von Wasserstrahlpumpen. Der Nachteil hierbei ist der hohe Wasserverbrauch und die chemische Belastung des Abwassers; auch die Leistung ist eingeschränkt.

Hier trifft also die KNF Membranpumpe buchstäblich auf ein zu füllendes Vakuum im Laborbetrieb. Schon 1962 bringt KNF die erste Labormembranpumpe auf den Markt; 1980 folgt die erste universell chemiefeste Membranpumpe für aggressive Medien. 1994 stellt KNF auf der Analytica erstmals die revolutionäre LABOPORT-Pumpenreihe vor. Mit diesem Auftritt beginnt ein Siegeszug durch die Labore. Die kompakten, leisen und leistungsfähigen Pumpen lassen sich durch modulare Zubehörteile für die Anforderungen des jeweiligen Laborbetriebs zu einem individuellen Laborsystem aufrüsten: Das LABOPORT-Vakuumsystem, mit jedem der drei neuen Pumpentypen kompatibel, ist geboren. Und weil auch das Auge immer mitentscheidet, wird das Äußere der Pumpen von einem Industriedesigner attraktiv und nutzerfreundlich gestaltet. 

Bereits bei den ersten Modellen der LABOPORT Laborpumpen stehen Design und Funktionalität im Fokus.
Bereits bei den ersten Modellen der LABOPORT Laborpumpen stehen Design und Funktionalität im Fokus.

Für dieses bahnbrechend neue Konzept erhält KNF 1995 den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis des Landes Baden-Württemberg, der „herausragende Bemühungen mittelständischer Unternehmen um Entwicklung und Anwendung neuer Technologien“ auszeichnet. Die Innovation des Laborpumpensystems liegt in seinem modularen Aufbau, durch den eine einfache, schnelle und flexible Umrüstung im Laboralltag ermöglicht wird. Auch der Vakuumcontroller, der die Pumpe abschaltet, sobald das gewünschte Vakuum erreicht wird, ist damals ein Novum. Durch den Controller kann eine Energieersparnis von bis zu 80 % erreicht werden. Auch die niedrigen Betriebskosten und die Möglichkeit zur Rückgewinnung von Lösungsmitteln punkten ökologisch und ökonomisch für das Vakuumsystem.

Seit den 1990er Jahren wird das LABOPORT-System kontinuierlich ausgebaut. Eine kundenorientierte Weiterentwicklung sind auch die funkferngesteuerten Vakuumpumpsysteme, für die sowohl die Elektronik als auch die Software von KNF entwickelt wurde.

Komplexe Konstruktion: Mit dem LABOPORT-System setzt KNF neue Maßstäbe in der Labortechnik.
Komplexe Konstruktion: Mit dem LABOPORT-System setzt KNF neue Maßstäbe in der Labortechnik.

Um die Anforderungen der Laborkunden und Laborhändler auch zukünftig bestens erfüllen zu können, sind die Laboraktivitäten seit 2020 in einer eigenen Business Unit organisiert. Unverändert geblieben aus den Anfängen der LABOPORT-Gerätereihe ist KNFs kompromissloser Anspruch, Design und Funktionalität zu vereinen: 2020 erhalten die LABOPORT-Pumpen ein komplettes Redesign. Die Red Dot Jury würdigt dies und spricht der LABOPORT N 820 G die begehrte internationale Auszeichnung Red Dot Award: Product Design 2020 zu.

Ähnliche Artikel

KNF Blog Knowledge Flows

Membranpumpentechnologie: Erfahren Sie Spannendes über neueste Trends und Geschichten rund um die Entwicklung am Markt.

Knowledge Flows
Abonnieren Sie unseren Blog
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand und erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.
Hinweise zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.