Große Vielfalt: Der Werkstoff der medienberührenden Pumpenkomponenten wird passend für die Anforderungen der Anwendung ausgewählt.
Märkte

Pumpen für korrosive und aggressive Medien

„Wir sind für die Lösung schwieriger Probleme bekannt“

Für jedes Problem gibt es eine Lösung. Es sind viele spezielle Innovationen, die den Erfolg von KNF ausmachen. Nachdem die NK 25 mit zwei Pumpenköpfen Mitte der 1960er Jahre für den Durchbruch im Laborbereich sorgt, beginnt eine rasante Entwicklung. Es kommen immer neue Herausforderungen auf KNF zu – und das junge Unternehmen stellt sich diesen mit viel Engagement.

Eine dieser Herausforderungen: In den Laboren werden vermehrt korrosive Medien verwendet. „Da haben wir gemerkt, dass Polypropylen nicht geeignet ist, und sind auf Edelstahl umgestiegen“, erinnert sich der ehemalige Geschäftsführer Erich Becker. So entsteht die erste systematische Zuordnung zwischen Einsatzzweck und Werkstoff. „Da gab es einen Auswahlschieber für Materialien“, so Becker weiter. „Der zeigte dann an, dass man bei 50 Liter Salzsäure eine bestimmte Pumpe N soundso nehmen sollte.“

In den Jahren darauf erweitert sich dieses System rasend schnell. 20 Jahre später arbeitet KNF mit so vielen Einzelteilen, dass eine EDV-Anlage die mehreren tausend Typenvarianten verwalten muss. „Die Kunst ist die dem Projekt entsprechende Materialauswahl“, erklärt Erich Becker. Teflon, Aluminium, Edelstahl, Keramik – bei einem Projekt für die Abgaskatalysatorenforschung mussten Pumpenkopf und Gasführung sogar vergoldet werden, um den Anforderungen des Kunden gerecht zu werden.

Hitzebeständig: Die KNF-Pumpen sorgen selbst bei heißen und korrosiven Gasen für bestmögliche Sicherheit.
Hitzebeständig: Die KNF-Pumpen sorgen selbst bei heißen und korrosiven Gasen für bestmögliche Sicherheit.

Und die Sicherheitsstandards wachsen weiter. Das Doppelmembran­system, das KNF 1972 auf den Markt bringt, sorgt gerade bei aggressiven Stoffen für doppelte Sicherheit. Für die Förderung von heißen und korrosiven Gasen entwickelt KNF beheizte Pumpen. Heute gehört der Umgang mit ätzenden, korrosiven, ja sogar explosiven oder radioaktiven Stoffen für KNF zum Alltag. Oder, wie Erich Becker einst sagte: „Wir sind für die Lösung schwieriger Probleme bekannt.“

Ähnliche Artikel

KNF Blog Knowledge Flows

Membranpumpentechnologie: Erfahren Sie Spannendes über neueste Trends und Geschichten rund um die Entwicklung am Markt.

Knowledge Flows
Abonnieren Sie unseren Blog
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand und erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.
Hinweise zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Mit KNF chatten